Ihre Anfrage +49 611 987 7081 +49 611 987 7081

Wissenstransfer, Teamdynamik und was Matthias Sammer damit zu tun hat.

Geschrieben von Volker Geyer am

wissenstransfer-im-maler-handwerk-02

Systemfrage

Der ehemalige Fußballstar Matthias Sammer hat jüngst in einem Vortrag den Satz gesagt: „Stell dir nicht die Frage, was das System für dich tun kann. Stell dir die Frage, was du für das System tun kannst!“ Ein grandioser Satz, wie ich finde. Genau diese Frage stellen sich meine „Malerische Wohnideen“ Partnerbetriebe im Rahmen ihrer Netzwerk-Partnerschaft immer öfter: Was kann jeder einzelne für unser Netzwerk tun?

Wunsch nach Wissenstransfer

Aus den Reihen meiner Partnerbetriebe kam der Wunsch, einen technischen Workshop mit Erfahrungsaustausch durchzuführen. Anderen Partnern Zugang zum eigenen Wissen und den eigenen Erfahrungen zu ermöglichen um Probleme, die ein anderer schon mal für sich gelöst hat, nicht noch einmal selbst lösen zu müssen. Und natürlich um Ideen, Anregungen und Erfahrungswerte der anderen für die eigene Arbeitsweise zu bekommen.        

Alle meine Partnerbetriebe sind aufgrund ihrer betrieblichen Ausrichtung auf individuelle Gestaltungen und Interior Design für Privatkunden gleich positioniert, haben Tag für Tag mit den gleichen technischen Fragen und Problemstellungen zu tun. Was liegt in diesem Fall näher, als das Wissen und die langjährigen Erfahrungen untereinander auszutauschen und darüber zu diskutieren, zumal man räumlich genug auseinander liegt. Regionales Konkurrenzdenken somit ausgeschlossen.  

Nachdem die Idee eines solchen Austausches auf dem Tisch lag, haben meine Partner die interessantesten technischen Themen gesammelt und gleichzeitig haben wir aus unserer Gruppe die Partner mit den meisten Erfahrungen zu diesen Themen herausgefiltert. In diesem Prozess haben wir festgestellt, dass wir ganz außergewöhnliche Experten in unseren Reihen haben. Einige davon sind zugelassene Sachverständige und gerichtliche Gutachter zu verschiedenen dieser Themen. Daraus entstanden ist ein einzigartiger, von Herstellern und Lieferanten unabhängiger Experten-Workshop, aus dem die Teilnehmer sehr wertvolle Informationen und erheblichen Nutzen mit nach Hause genommen haben.

„Stell dir die Frage, was du für das System tun kannst!“ Matthias Sammer hätte seine wahre Freude am aktiven Zusammenwirken meiner Partnerbetriebe und vor allem auch am loyalen, offenen und herzlichen Umgang miteinander.

Der Tag

MW-Partner Markus Knöpper hat für diesen Tag sein Gelände und seine Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt und er hat mit seinen Mitarbeitern im Vorfeld den Workshop mit viel Engagement vorbereitet. 30 Teilnehmer (Chefs, Meister, Vorarbeiter und jeder für sich ein Experte) aus vielen Teilen Deutschlands, aus Österreich und aus Luxemburg waren an diesem Freitagmorgen zu diesem Austausch nach Pohlheim in Mittelhessen gekommen.   

wissenstransfer-im-maler-handwerk-03
wissenstransfer-im-maler-handwerk-04
wissenstransfer-im-maler-handwerk-05

Der praktische Teil des gegenseitigen Austauschs fand in der Lagerhalle und in den Schulungsräumen der Firma Knöpper statt. Der theoretische Teil im fußläufig entfernten Seminarraum des Landgasthofes Klosterwald. 

wissenstransfer-im-maler-handwerk-06
wissenstransfer-im-maler-handwerk-07
wissenstransfer-im-maler-handwerk-08
wissenstransfer-im-maler-handwerk-09

Die Themen

Brennende Themen an diesem Tag waren: verschiedene Systeme für Abdichtungsarbeiten bei fugenlosen Badgestaltungen, DIN gerechte Anschlussausbildungen in Duschen an Wänden und Böden, Verarbeitung und Abdichtung von Glamora-Tapeten in Duschen, Eindichten unterschiedlicher Systeme von Bodeneinlaufrinnen bei fugenlosen Bodenspachtelungen in Duschen, welche Bodeneinlaufrinnen für fugenlose Gestaltungen am besten geeignet sind, Einsatzbereiche und Verarbeitungserfahrungen mit verschiedenen unsichtbaren Infrarot-Heizsystemen unter Putz, Verarbeitung von LED-Beleuchtungssystemen in besonderen Raumsituationen und andere Detailbereiche, die sich aus den Gesprächen und Diskussionen um die Arbeitsproben herum ergaben.

wissenstransfer-im-maler-handwerk-10
wissenstransfer-im-maler-handwerk-11
wissenstransfer-im-maler-handwerk-12

Teamdynamik

Außerdem haben wir an diesem Tag die Gelegenheit genutzt, den Ablauf und den Einsatzplan eines gemeinsamen luxuriösen Projektes mit über 3.000 qm Kalkspachteltechniken zu besprechen. Zahlreiche meiner Partnerbetriebe werden sich an der Ausführung dieses Projektes nach ihren Möglichkeiten beteiligen. Partner Martin Wies aus Ulm hat hierfür die zentrale Koordination übernommen.

Zudem hat Partner Alexander Krista aus Frastanz sein edles, mobiles Ausstellungskonzept vorgestellt. Dieses in der Praxis erprobte und funktionierende Tool stellt er allen interessierten Partnerbetrieben zur Verfügung. Partner Robert Aumer hat es bei einer Regionalmesse bereits erfolgreich im Einsatz gehabt. Auch den Konstruktionsplan dazu stellt Alexander Krista der Gruppe zur Verfügung, falls sich jemand eine solche mobile Ausstellung selbst bauen möchte.

Ich bin begeistert! Die Teamdynamik, die aus dieser funktionierenden, sehr offenen Gruppe heraus gerade entsteht, ist faszinierend zu beobachten. Immer mehr Synergien und win-win Situationen entstehen. Für mich fühlt es sich im Moment so an, als ob (m)ein Baby zu Laufen anfängt.

Last but not least       

Nicht zu vergessen: An diesem Tag präsentierte Malermeisterin Nicole Ulsch ihr grandioses Werkzeugtaschengurtsystem meinen neuen Partnern und Norbert Meier berichtete über innovative Neuerungen seines LED-Konzeptes. Danke an beide für ihren Einsatz!    

Dankeschön Knöppi

Mein besonderer Dank gilt Markus und Silke Knöpper für ihre Gastfreundschaft und dem Team Knöpper für die umfangreichen Vorbereitungen zu diesem Tag.

Wenn Sie möchten, klicken Sie sich zu den aktuellen Mitgliedern unserer „Malerischen Wohnideen“ Partnergruppe aus vielen Teilen Deutschlands, aus Österreich, aus der Schweiz, aus Luxemburg und Liechtenstein. Wir sind offen für weitere Partnerbetriebe, die zu uns passen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben