Ihre Anfrage +49 611 987 7081 +49 611 987 7081

Wieder mit der IHK für “Wiesbaden Engagiert 2016” unterwegs und dieses Fußballer-Motiv auf eine Wand gemalt.

Geschrieben von Volker Geyer am

wandmalerei-wiesbaden-engagiert-2016

Unser Tag in der Wilhelm-Leuschner Schule

Mindestens einmal im Jahr nehmen wir uns Zeit für die Planung und Umsetzung eines sozialen Gestaltungsprojekts, in der Regel gemeinsam mit der IHK Wiesbaden und deren fleissigen Helferinnen und Helfer. Im Rahmen der Aktionswoche "Wiesbaden Engagiert!" setzen örtliche Unternehmen und Institutionen uneigennützige Projete für gemeinnützige Einrichtungen um, in der vergangenen Woche waren es über 130(!) verschiedene Projekte. Eins davon waren die IHK und wir!

„Volker, in diesem Jahr wird es die Wilhelm-Leuschner Schule in Kostheim sein“ gab mir Christian Ritter von der IHK Wiesbaden 6 Wochen vor den Aktionstagen via Email durch. „Wir sollten uns zeitnah vor Ort verabreden und das Projekt mit der Schulleitung besprechen.“ Okay! The same procedure as every year.

Also dann, auf zur Wilhelm-Leuschner-Schule nach Kostheim zum Ortstermin mit der Schul- und Projektleitung. Mein erster Eindruck: sehr, sehr nette Menschen! Mein zweiter Eindruck: renoviert werden müsste eigentlich alles. Mmmh … 

Schwerpunkt Sport

„Wir möchten uns in Zukunft als Schule mit Schwerpunkt Sport positionieren“ sagten uns der Schulleiter Andreas Rech und die Projektleiterin Suse Derer. „Was halten Sie davon, wenn wir Ihnen an exponierter Stelle einen Fußballer auf die Wand malen?“  … klang es nahezu parelell von Christian Ritter und mir über den Besprechungstisch. Christian erzählte von den bisher gemeinsamen Projekten und von der ganz besonderen künsterlischen Gestaltungskompetenz des IHK-Teams in Verbindung mit unserem Junior Florian und mit mir. Bereits zum 5ten Mal treten wir bei „Wiesbaden Engagiert!“ als Team auf, die IHK-Wiesbaden und Malerische Wohnideen. Wir als Fachleute liefern die Ideen und das Konzept, freiwillige IHK-Mitarbeiter/innen setzen es dann mit unserer Hilfe und Anleitung an einem ausgewählten Aktionstag in die Realität um. Eine hervorragende Kombination, wie es sich in den vergangenen 5 Jahren immer wieder neu bestätigt hat. Und ganz genau so kam es auch in diesem Jahr. Sogar Schülerinnen und Schüler der 10ten Klassen haben engagiert und interessiert mit Hand angelegt. Das war ein ganz spezieller Tag für alle Beteiligten, besonders auch für mich!

wiesbaden-engagiert-2016-florian-geyer-wandmalerei

Wir hatten die große Ehre, im sogenannten „Atrium“ der Wilhelm-Leuschner Schule eine komplette Wand zu renovieren und mit einem extra für diesen Zweck ausgewählten Fußballer-Motiv zu bemalen. Das Atrium ist ein Teil der großen Pausenhalle, hier finden die Feierlichkeiten der Schule statt. Der Fußballer soll der optische Startschuß für die neue Positionierung als Schule mit dem Schwerpunkt Sport sein. Eine wunderbare Idee!

Florian übernahm das Kommando für die Motivmalerei, ich kümmerte mich sozusagen als "Supervisor" um die fachgerechte Umsetzung aller Untergrund- und Finalanstriche mit dem Team.

… und nicht zu vergessen, die Schulhündin „Julia“!

wiesbaden-engagiert-2016-wandmalerei-1

Die schulspezifisch ausgebildete „Julia“ war den ganzen Tag bei den Arbeiten anwesend, schaute nach dem Rechten und trug meist ihre Schultasche mit sich herum. Allerdings: von den Farbtöpfen mussten wir sie immer mal wieder weghalten.

Technik im Einsatz

wiesbaden-engagiert-2016-wandmalerei-2

Der aufgebaute Overheadprojektor half uns bei der Transformation der Bildvorlage auf die Wand und die Kamera sorgte für die Aufnahme mehrerer hundert Bilder über den Tag verteilt  im Zeitraffer. Florian macht das gerne bei seinen Malereien. Mal schaun, was wir daraus stricken können.

Wir malen die Welt, wie sie uns gefällt!

wiesbaden-engagiert-2016-wandmalerei-3
wiesbaden-engagiert-2016-wandmalerei-4
Bildquelle: FotoFünkchen Ulrike Glesius

Nicht nur lustig und stimmungsvoll ging es an diesem Tag her! Die hochmotivierten IHK-Mitarbeiter/innen malten was das Zeug hielt. Und zwischendurch immer wieder Farben mischen, neue Farbtöpfe anrühren, Farbtöne prüfen, zwischendurch den Pinsel wechseln  und malen, malen, malen. Immer so, wie es Junior Florian als ausgebildete Bühnenmaler vorgab. Ganz viele ruhige Hände waren an diesem Werk über den Tag verteilt beschäftigt. Jeder durfte mal ran und sich in seinen kreativen Fähigkeiten üben. Fast wie teamorientiertes Malen nach Zahlen.

Kulinarische Verwöhnung

wiesbaden-engagiert-2016-wandmalerei-5

Gegen die mittägliche Stärkung gab es -wie in den Jahren zuvor- überhaupt nichts einzuwenden, ganz im Gegenteil. Das Catering-Team der „Palmenküche“ verwöhnte unsere Arbeitsgruppe mit sehr leckerern Speisen auf der Terrasse der Schul-Cafeteria. Auch der Pudding-Nachtisch wird mir ganz sicher in Erinnerung bleiben :-)

Ein cooles Team

Dieser Tag mit vielen wundervollen Menschen hat mir unglaublich viel Freude bereitet. Wir waren ein echt cooles Team: Uta, Christian, Florian, Melanie, Friedmann, Eva, Samira mit Junior Florian. Und mit der Lehrerin und Projektleiterin Suse Derer, die uns an diesem Tag alle erforderlichen Utensilien zur Verfügung stellte, uns nahezu jeden Wunsch erfüllte.

wiesbaden-engagiert-2016-wandmalerei-6
Bildquelle: FotoFünkchen Ulrike Glesius

Daumen hoch

Daumen hoch für die Hobby-ARTisten der IHK Wiesbaden und für die Schülerinnen, Schüler und Lehrerschaft der Wilhelm-Leuschner Schule in Kostheim. Übrigens, Schulleiter Andreas Rech sagte, dass er offen für Sponsoren aus der Wirtschaft sei. In der Schule läge baulich einiges im Argen. Bei den vorherrschenden Nachwuchsproblemen in den Firmen und Betrieben ist das ein höchst interessanter win-win Kooperationsansatz, wie ich finde!

Randnotiz

Die Worte „sehr gerne“ hört man, wenn überhaupt, nur an besonderen serviceorientierten Orten. „Moment, ich halte Ihnen die Türe auf.“ „Ach, das ist aber nett von Dir.“ „Sehr gerne!“ Das war nur eine von zahlreichen unglaublich freundlichen Begegnungen mit Schülerinnen und Schülern, die manche in unserer Gesellschaft eher als Null-Bock Menschen bezeichnen würden. Ein großer Irrtum! Mein wiederholt gewonnener Eindruck: Potential steckt in jedem einzelnen der Schülerinnen und Schüler! Das waren wunderbare, manchmal auch leerreiche Erfahrungen für mich an diesem Tag.

Hinweis: gerne hätten wir auch die mitwirkenden Schülerinnen und Schüler in diesem Beitrag abgebildet, doch leider ist dies aus rechtlichen Gründen nicht so einfach möglich gewesen. Schade!

Wiesbaden Enagiert! 2016 auf Facebook

Noch etwas in eigener Sache: schöne Wandgestaltungen bekommen Sie auch bei unseren Gestaltungsmaler-Netzwerkpartnern. Finden Sie den Traum-Gestaltungsmaler in Ihrer Region

Zurück

Einen Kommentar schreiben