Ihre Anfrage +49 611 987 7081 +49 611 987 7081

In Laufschuhen unterwegs: Über 30.000 Kilometer in 21 Jahren

Geschrieben von Volker Geyer am

Malerische Wohnideen - Joggen

Ich war selbst überrascht, als ich mein Lauftagebuch dieser Tage aktualisiert habe. Zuerst ist es mir gar nicht aufgefallen, aber dann habe ich bemerkt, dass ich in den vergangenen 21 Jahren bereits deutlich über 30.000 Kilometer mit Laufschuhen absolviert hatte. Nicht das es mein Ziel wäre ...

viele Kilometer zu schrubben (Lauffreaks schmunzeln über diese 30 Km durchschnittlich pro Woche). Frische Luft, Natur, ein freier Kopf, freie Gedanken … das ist meine Motivation zu laufen. Es geht mir einfach gut dabei. Zudem bremst es -zumindest etwas- Körperausdehnungen in die falschen Richtungen (wenn Sie wissen, was ich damit meine :-)). 

Wie alles anfing? Just vor diesen 21 Jahren berichtete mir mein Freund und Kollege Werner Deck aus Karlsruhe von seinem Besuch bei einem Seminar von Dr. Ulrich Strunz, Spezialist für Ausdauersport. Ich war von Werner’s ausführlichen Erzählungen direkt begeistert und fing in den Tagen danach sofort damit an, regelmäßig zu laufen, ich war damals 32 Jahre alt. Parallel dazu las ich das seinerzeit aktuelle Buch von Dr. Strunz zum Thema gesundes Laufen (mmmh … spontan fällt mir der Buchtitel gerade nicht ein).

Bis heute laufe ich, nahezu täglich. Im Durchschnitt 5x in der Woche, meist morgens. Mal um 5.30 Uhr, mal um 6.30 Uhr, auch mal erst um 8 Uhr. Je nach dem, wie es mein Tagesplan zulässt und wie schnell ich nach dem Aufstehen von meinem Rechner loskomme.

Jedenfalls erlebe ich während meiner Läufe –wie jeder andere Morgenläufer wahrscheinlich auch- eindrucksvolle Erlebnisse der Natur. Sei es das klassische Lichtspiel eines Sonnenaufgangs oder der Feldhase, der gerade fröhlich mit seiner Feldhäsin über die Aschenbahn des Sportplatzes hüpft. Im Winter die Laufspuren im Schnee, bei Herbststürmen kurz vorm abheben und bei Dauerregen triefend und tropfend auf der Strecke. Für mich ist Laufen die beste Vorbereitung auf den Tag. 

Ein moderates Tempo ist mir dabei sehr wichtig. „Nicht außer Puste sein“ sei das effektivste Lauftempo für Ausdauer, Gewichtsabnahme und dergleichen, so jedenfalls steht’s überall geschrieben und ist auch meine persönliche Erfahrung. „Außer-Puste-Läufer“ sind entweder nichtwissend, trainieren für Olympia oder sind Fußballer.

Ach ja: Marathon bin ich auch schon mal gelaufen. Vielleicht deshalb, weil man’s mal gemacht haben muss. Irgendwann Mitte der neunziger war’s – in Karlsruhe, mit 4000 anderen Teilnehmern. 42,2 Km. Ich habe mehrere Monate (na ja, vielleicht waren es doch nur ein paar Wochen) daraufhin trainiert. Ankommen war wichtig. Ich bin ein FINISHER – wie es heute so schön heißt. Meine Zeit damals: 3 Std 39 Min.

In etwa 6 Jahren müsste ich die 40.000 Km Marke erreicht haben, quasi einmal um den ganzen Erdball. Wer weiß, vielleicht gibt’s dann wieder einen Blogbeitrag von mir darüber.

Aber jetzt gehe ich erst mal … LAUFEN!

Übrigens: Wer von Ihnen damit liebäugelt, mit dem Laufen zu beginnen: Tun Sie’s! Gleich morgen. Es steigert Ihre Lebensqualität um ein Vielfaches.

Stimmt doch, Ihr Läufer, oder?

Besuchen Sie unseren InternetShowroom für Wandgestaltungen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

  • ludwig krenn

    mein großes kompliment!!!
    1. zu den 30.000 km
    2. zu deinem tollen internetauftritt!
    vielleicht bleiben wir ja im kontakt - es könnten sich synergien ergeben!

  • Joanna Haag

    So viele km laufe ich mit meinem Aussenlager von Zalando auch :@)))

    Aber mal ernsthaft: Laufen bzw. jede Sportart tut dem Körper und Geist gut. 30.000 km ist eine stolze Zahl - Respekt! Im Sommer lässt es sich hingegen leichter schwimmen, in den Herbst- und Wintermonaten laufen. Müßte ich bei der heutigen Sommertemperatur (36 Grad) laufen, würde ich garantiert einen Herzkranzgefäßkatar erleiden :@)

    Weiterhin fröhliches Laufen mit sonnigen Grüßen aus Wiesbaden, Joanna Haag

  • Werner Deck * malerdeck

    Lieber Volker,

    Du hast mich mit Deinem tollen Bericht dazu gebracht, bei mir mal nach den Laufkilometern zu sehen. Hier ist das Ergebnis: http://bit.ly/qSSpi9

    Mit farbenfrohen und :-) Grüßen, Dein Opti-Maler-Partner,
    Werner Deck

  • Heike Eberle

    Hallo Herr Geyer,

    so viele Laufstunden habe ich wahrscheinlich noch nicht hinter mir. Und auch 5x pro Woche klappt bei mir auch nicht. Mein bevorzugter Rhythmus ist auch nicht morgens, sondern abends.

    Worauf ich dieses Jahr besonders stolz bin: Ich fussele auf dem Tennisplatz und bringe meine Gegner zur Verzweifelung :-)

    Herzliche Laufgrüße
    nach Wiesbaden,
    Heike Eberle

  • Jens A. Heim

    30.000 km, davon bin ich noch weit entfernt.
    Ich laufe erst seit einem halben Jahr regelmäßig.
    Was mir dabei sehr hilft und Spaß macht, ist die App "runtastic". So wird jeder Lauf genauestens aufgezeichnet - und daran kann ich mich messen, für mich ein wesentlicher Faktor.
    Ob ich mal einen Marathon schaffe, weiß ich nicht.
    Aber ich liebe das Gefühl, wenn es "richtig gut läuft" und bin schon während des Laufens richtig stolz, dass ich wieder einmal den inneren Schweinehund besiegt hab!

    Mit lauffreudigen, ideealistischen Grüßen
    Jens A. Heim

  • Volker Geyer

    Danke Ihnen/Euch allen für die tollen Beiträge. Ich stelle fest: Netzwerker sind sportlich! Weiter so!

  • Birgit Hufnagl

    Ich lauf'auch am liebsten, obwohl wir noch...mehr radeln. Beim Laufen im Wald kann man besser abschalten, gell!