Ihre Anfrage +49 611 987 7081 +49 611 987 7081

Sänk ju for träwelling wis deutsche bahn

Geschrieben von Volker Geyer am

fahrpreis-rueckerstattung-deutsche-bahn-1
Herkunft obere Bildhälfte: fotolia.de

Bequem unterwegs mit Verspätungen

Viele von Ihnen wissen, dass ich regelmäßig mit der Bahn durch Deutschland unterwegs bin. Der große Vorteil einer Bahnreise für mich ist die Tatsache, dass man während der Fahrt entspannt arbeiten kann. Rechner raus und schon kann man Blogartikel schreiben, Exceltabellen bearbeiten oder Mind Maps erstellen. Und obendrein bekommt man noch einen Kaffee mit Kuchen an den Platz gebracht, wenn man das möchte. 

Wer immer mal Bahn fährt der weiß aber auch, dass bei diesem komplexen Netzgebilde von Fahrplänen Zugverspätungen an der Tagesordnung sind. Insbesondere sind solche Verspätungen dann ärgerlich, wenn man Anschlusszüge verpasst. In solchen Fällen sind nicht selten mehere Stunden kostbarer Zeit in der Tonne. Sofern ich dadurch keinen Termin verpasse, ist das zwar ärgerlich, aber verkraftbar. Ich kann ja währenddessen arbeiten!

fahrpreis-rueckerstattung-deutsche-bahn-2

DB-Fahrgastrechteformular

Man kann die verschiedenen Services bei der Bahn gut oder schlecht finden. Ich denke meistens sind sie eher schlecht. Leider! Mindestens aber ein DB-Service passt nicht in dieses Negativmuster, nämlich die Fahrpreisrückerstattung über das DB-Fahrgastrechteformular. Glaubt man doch, wenn man ein solches Formular erstmalig einreicht, dass man um seine Rückerstattung monatelang kämpfen muss, ist am Ende alles völlig unkompliziert. Jedenfalls bei meinen zahlreichen Anträgen, die ich so übers Jahr verteilt bei der Bahn einreiche. Gerade eben hat mir die Deutsche Bahn mal wieder 50% des Ticketpreises unkompliziert zurückerstattet, weil ich vor einigen Wochen mit etwas über 2 Stunden Verspätung von Dresden zurück nach Wiesbaden gereist bin. Ab einer Stunde Verspätung wird ein Teil des Ticketpreises zurückerstattet. Übers Jahr gesehen kommt so bei mir ein kleines  Sümmchen zusammen.  

Übrigens: Bei einem Stau auf der Autobahn bekommen wir leider keine Vergütung für unsere verlorene Zeit. Daumen hoch für das Fahrgastrechteformular der Deutsche Bahn!

„Sänk ju for träwelling wis deutsche bahn“ … dieser Satz wird mich wohl weiter begleiten, wenn ich künftig in Deutschland unterwegs bin.

Das war meine Reise nach Dresden!

Zurück

Einen Kommentar schreiben